5.

Ein Hektar Energiepflanzen ersetzt vier bis sechs Mal so viel fossile Energie, wie beim Anbau der Biomasse benötigt wird.
Dabei ist nicht nur die Energiebilanz, sondern auch die Treibhausgasbilanz von Biogasanlagen positiv.

Bioenergie macht heute fast die Hälfte des Klimaschutz-Beitrags der Erneuerbaren Energien in Deutschland aus. So wurden im Jahr 2007 durch Bioenergie 53,7 Mio. Tonnen CO2 vermieden – das ist soviel wie alle Treibhausgas-Emissionen der Schweiz zusammen.

Wer somit „A“ sagt und den Atomausstieg im Sinne der Kyoto-Ziele erreichen will, muss auch „B“ sagen und damit die Nutzung der Bioenergie massiv voranbringen.